Weder grün noch Gemüse – die Gurke

Posted on 2 min read

Wenn es etwas gibt, das du über Gurken wissen solltest, dann ist es, dass sie gar kein Gemüse und nicht grün sind. Zumindest, wenn du wartest bis sie reif sind. Wenn Gurken nämlich “ausgewachsen” sind, ändern sie als botanische Früchte normalerweise ihre Farbe von Grün, das in der Natur der Marker für unreife Produkte ist, zu herrlichem Orange.

Aber wir Menschen haben irgendwann beschlossen, diese Früchte aus kulinarischer Sicht als Gemüse zu behandeln, daher ihre vorzeitige Ernte. Aber sie gehören zu einer grossen Familie mit verschiedenen süssen Melonen und Wassermelonen. Wenn du jemals asiatische Gurkensorten siehst, wirst du feststellen, dass sie mit ihrer strukturierten Haut ihren süssen Verwandten auffallend ähnlich sind.

Aber wir mögen diese Früchte nicht in reif. In diesem Zustand geht normalerweise ihr frisches, helles, grasiges Aroma verloren. Stattdessen kriegst du feuchte, faltige, weiche Gurken. Ziemlich wahrscheinlich also, dass die meisten von uns die reifen Gurken nicht zu schätzen wüssten und erst gar nicht aufessen wollen würden. Aber diejenigen, die Gurken selber angepflanzt haben wissen vermutlich, wie lecker die ausgereiften Früchte sein können. Dazu ein einfaches Rezept: Gurken schälen, schneiden und in einer Küchenmaschine zerkleinern, mit Essig/Gewürzen kombinieren und einkochen. Dann ab in eine Dose. Schmeckt fantastisch – zum Beispiel in HotDogs!

Für diejenigen unter euch, denen eingemachte Gurke zu klassisch ist, empfehlen wir ein eigenes hausgemachtes Gurkensoda. Zuerst klingt es ekelhaft, aber dann erinnern wir uns, dass es sich hierbei ja um eine Frucht handelt. Und dann ist Gurkensoda irgendwie wieder okay. Der Ausdruck “cool as a cucumber” (Also: Cool wie eine Gurke) bekommt mit diesem Rezept eine ganz neue Bedeutung. Stelle einen einfachen Sirup her (1 Teil Wasser, 1 Teil Zucker zum Kochen bringen und abkühlen lassen). Dann nimmst du eine halbe Tasse davon und mischst die Flüssigkeit mit dem Saft von zwei Gurken und einer mittleren Zitrone, 1 ½ Tassen Soda und einer Prise Salz. Alles gut mischen und chargenweise in einen Shaker geben. Mit etwas Eis gut schütteln und gekühlt servieren.

Hast du jemals Reis mit Gurken verspeist, ein Gericht namens Hosomaki? Es sind einfache Sushi-Rollen von deinem Lieblingsjapaner. Es ist ein Grundnahrungsmittel, das von vielen Puristen geliebt wird. Aber wusstest du, dass in Grossbritannien praktisch das gleiche Gericht serviert wird? Nur machen sie es zwischen zwei krustenlosen, leicht gebutterten Brotscheiben. Traditionelles Gurkensandwich – nur Weissbrot, Gurken und Butter.

Wenn du wirklich faul bist, haben wir noch ein super einfaches Gurken-Rezept für dich: Einfach mal eine Gurke auspressen. Vergiss nicht, dass es sich hauptsächlich um Wasser handelt – 98 %! Und bereite dir einen schnellen Bloody Mary mit frischem Saft zu. Cheers!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

10 − 1 =

No Comments Yet.