Tipps und Tricks für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Posted on 2 min read

Die Temperaturen sinken, die zahlreichen Weihnachtsmärkte öffnen und der erste Schnee ist bereits gefallen. Die Vorweihnachtszeit bringt zahlreiche feine und gemütliche Aspekte mit sich, welche Jahr für Jahr begeistern. Allerdings gilt Weihnachten ebenfalls als grosses Genussfest, an dem Mensch gerne und grosszügig konsumiert. Doch es geht auch nachhaltiger!

1. Entspannt durch die Adventszeit

Vor dem Jahreswechsel stehen zahlreiche Dinge an. Kein Wunder leiden in dieser Zeit viele unter Stress und können die Adventszeit oftmals gar nicht richtig geniessen. Damit dir das nicht passiert, lohnt es sich, Termine im Voraus zu notieren und die notwendigen Besorgungen frühzeitig zu erledigen. Und damit geht gleich der zweite Tipp einher.

2. Weihnachtsgeschenke selber machen

Teure Parfums, Spielkonsolen oder ein Aufenthalt in einem luxuriösen Spa sind beliebte Weihnachtsgeschenke. Leider haben kostspielige Güter und Geschenke die selbst gemachten Präsente schon beinahe verdrängt. Obwohl mit etwas Kreativität und Zeit bereits ein ideales Geschenk entsteht, welches von Herzen kommt und gleichzeitig zum nachhaltigen Weihnachtsfest beiträgt.

Feine Geuetzli, selbst gemachte Pralinés oder ein persönliches Fotialbum lassen die Herzen deiner Lieblingsmenschen bestimmt schneller schlagen. Und dabei die Weihnachtskarten nicht vergessen.

Nicht selbstgemacht und dennoch eine nachhaltige Alternative bieten die Farmy Geschenksets. Regional, oftmals in Bio-Qualität und mit Liebe verpackt sind die Sets besonders beliebte Geschenke, welche ebenfalls für mehr Nachhaltigkeit während der Festtagszeit sorgen.

3. Nachhaltige Verpackung

Um den Verpackungsabfall während der Weihnachtszeit zu reduzieren, achten immer mehr Menschen auf alternative Verpackungsmöglichkeiten. Altpapier, Tücher oder gebrauchtes Geschenkpapier sind beliebte und umweltschonende Alternativen.

4. Nachhaltiger Weihnachtsbaum

Rund 1.2 bis 1.4 Millionen Weihnachtsbäume werden in der Schweiz jährlich verkauft (Quelle: Waldschweiz). Diese landen oftmals bereits in der ersten Januarwoche auf den Strassen und werden entsorgt. Um den Weihnachtsbaumkonsum nachhaltiger zu gestalten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Weihnachtsbaum im Topf kaufen und wiederverwenden
  • Weihnachtsbaum mit FSC- oder Biosiegel auswählen
  • Weihnachtsbaum mieten

5. Stressfreier Lebensmitteleinkauf

Zum gelungenen Weihnachtsfest gehört ein feines Festessen einfach dazu. So ist es bereits beim Einkaufen möglich, das Weihnachtsfest nachhaltiger zu gestalten. Regionale, biologische Lebensmittel aus nachhaltiger Produktion sind hierbei stets eine passende Wahl.

Ebenfalls sind Onlinelebensmittel-Händler wie Farmy, welche auf ökologische und regionale Produkte Wert legen, eine beliebte und stressfreie Alternative für deinen Lebensmitteleinkauf. (Dein Festessen kannst du übrigens bereits vorbestellen!)

Folglich achtet Farmy besonders darauf, eine grosszügige Auswahl an möglichst heimischen Lebensmitteln anzubieten und damit zum nachhaltigen Weihnachtsfest beizutragen. So findest du neben Truthahn aus Freilandhaltung auch zahlreiche biologische und regionale Zutaten für ein leckeres Weihnachtsmenü.

Übrigens: Mehr Tipps für eine stressfreie Weihnachtszeit findest du hier.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

one × five =

No Comments Yet.