Tee-Mythen

Posted on 2 min read

Tee ist eines dieser Getränke, das man in allen Ecken der Welt findet. Schwarztee, Grüntee, Oolongtee, Weisstee, Gelbtee – die wunderbare Vielfalt an Aromen und Farben ist wahrhaftig beeindruckend. Doch dann kommt plötzlich eine niederschmetternde Erkenntniss: alle Teesorten werden aus einer einzigen Basispflanze hergestellt – Camellia sinensis. Es ist ein immergrüner Strauch mit glatten Blättern. Je nach Verarbeitungsmethode wie Oxidation und Trocknung verwandeln sich die Blätter in verschiedene getrocknete Tees. Die verschiedenen Verarbeitungsschritte zur herstellung des wohlig warmen Getränks ist auf Wikipedia genaustens beschrieben. Verschiedene Techniken (vom Heisstrocknen bis zum Dämpfen), verschiedene Regionen, Wachstumsbedingungen der Pflanzen – all dies macht die unzähligen Teesorten aus, die wir heute kaufen können.

Aber je mehr Tee wir haben, desto mehr Mythen gibt es. Und drei davon müssen wir uns widmen.

Grüner Tee hat nicht unbedingt weniger Koffein als sein schwarzer Bruder, obwohl wir die ganze Zeit das Gegenteil hören. Wo und wie Tee angebaut wird, wie er verarbeitet wird und wie er gebraut wird – all dies zusammen bestimmt schlussendlich den Koffeingehalt. Es gibt jedoch eine goldene Regel: Je weniger man den Tee ziehen lässt, desto weniger hoch ist der Koffeingehalt.

Wenn wir uns schon mit dem Ziehen des Tees beschäftigen, lohnt sich folgende Erwähnung: Man sollte sich nicht auf Leute verlassen, die behaupten, dass schwarzer Tee länger ziehen muss als grüner. In der Regel müssen einige Faktoren berücksichtigt werden wie die Grösse de Gefässes, Menge an Teeblättern, Grösse der Teeblätter… Am besten probiert man sich schlau. Das Teebrauen ist eine Kunst, und wie jede andere Kunst muss auch diese erlernt werden, um sie zu beherrschen.

Grüner Tee ist nicht gesünder als andere Tees. Einige Leute loben den Grünen, da er weniger Koffein enthält, aber wir haben diesen Aspekt bereits behandelt. Andere loben diese Teesorte wegen ihres hohen antioxidativen Wertes. Obwohl dies zutrifft, gibt es wenige wissenschaftlich fundierte Informationen, die belegen, dass Antioxidantien für uns von gesundheitlichem Wert sind. Das heisst jedoch nicht, dass es keine gibt. Aber man muss dennoch an lauten Behauptungen und Aussagen zweifeln, die darauf bestehen, dass grüner Tee ein Heilmittel für alles ist. Schlussendlich ist es doch nur Tee.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

1 × 4 =

No Comments Yet.