Tanzende Pfirsiche

Posted on 2 min read

Es gibt so viele Möglichkeiten, Pfirsiche in deiner Küche zu verwenden, denn sie einfach nur roh zu essen, ist bei weitem nicht die Einzige. Denk an Cobbler, Fruchttaschen, Galettes, Riegel, Kuchen. Süsses Gebäck ist eine ziemlich einfache Art, mit dieser Frucht zu arbeiten. Natürlich lieben alle Pfirsiche so, wie sie sind, aber wir sind hier, um ein paar kreative Ideen zu entwickeln und dir möglicherweise etwas Neues zu zeigen.

Wusstest du, dass Pfirsiche und Nektarinen im Grunde die gleichen Früchte sind, die nur kommerziell als unterschiedlich angesehen werden? Nektarinen werden manchmal als “rasierte Pfirsiche” bezeichnet – ihnen fehlt aufgrund einer Genmutation der Flaum. Und wusstest du, dass Pfirsiche und Mandeln verwandt sind? Die Kerne der Steine schmecken ähnlich wie Mandeln und werden oft verwendet, um als billigeres Persipan das teure Marzipan zu ersetzen. Es wird mit Zucker gemischt und in Süsswaren oder als Backzutat verwendet.

Aber heute dreht sich alles um den Genuss. Und um Farbe. Versuche, Pfirsichsalsa zu machen. Es sieht aus wie essbares Konfetti. Dazu benötigst du 1 Tasse Apfelessig (oder einen anderen Essig deiner Wahl), 1 TL Zucker, 1 rote, fein gewürfelte Zwiebel, zwei grüne, gehackte Chilischoten und 2 geschälte und fein gewürfelte Pfirsiche. Essig mit Zucker und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, gieße die Mischung über die gewürfelten Zutaten. Abkühlen und einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Mit Tortillas servieren oder auf einer Scheibe Sauerteigbrot. Es ist auch eine großartige Zutat zu aller Art von gekochtem Fleisch oder rohem Fisch.

Wenn du eher eine trinkfreudige Person bist, dann ist das nächste Rezept genau auf dich zugeschnitten. Pfirsich-Smoothie mit Joghurt. Oder Kefir. Es ähnelt dem indischen Lassi, aber mit günstigeren Zutaten, die du im Supermarkt findest. Nimm dazu ein paar Pfirsiche, um sie zu vierteln und zusammen mit einer halben Tasse Joghurt (oder je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr) und eine Handvoll gefrorener Beeren in einen Mixer zu geben. Alles mit hoher Geschwindigkeit fein pürieren. Du kannst auch Eis verwenden, wodurch das Getränk jedoch möglicherweise etwas verwässert. Ausser natürlich, du befolgst diesen einfachen Tipp: Giesse etwas Joghurt oder Kefir in die Eiswürfelform und friere sie einen Tag vor der Smoothie-Zubereitung ein. Dann wirfst du sie einfach in deinem Mixer zur Pfirsichmischung und pürierst alles mit hoher Geschwindigkeit. Und wenn du den Drang verspürst, das Ganze noch mit Kondensmilch aufzupeppen, dann solltest du dies auf jeden Fall tun.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

20 − 2 =

No Comments Yet.