Kürbis-Kartoffel-Schupfnudeln

Posted on 1 min read

Weil Kürbisse wahrlich gigantisch werden können, finden in zahlreichen Ländern jährliche Meisterschaften im Kürbiswiegen statt. So hat in 2016 ein belgischer Kürbiszüchter mit seiner 1190,5 Kilogramm schweren Frucht den Weltrekord gebrochen!

Kürbis-Kartoffel-Schupfnudeln
Votes: 1
Rating: 5
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Alle tierischen Produkte können durch pflanzliche Alternativen ersetzt werden
Servings
2 Personen
Servings
2 Personen
Kürbis-Kartoffel-Schupfnudeln
Votes: 1
Rating: 5
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Alle tierischen Produkte können durch pflanzliche Alternativen ersetzt werden
Servings
2 Personen
Servings
2 Personen
Ingredients
Servings: Personen
Units:
Instructions
  1. Kartoffeln schälen und weichkochen. Den Kürbis kleinschneiden und ebenfalls für ca. 10 Minuten garen. Die weichen Kartoffeln und den Kürbis zu einer weichen Masse stampfen. Kurz abkühlen lassen.
  2. Salz, Pfeffer und Muskat nach Belieben dazugeben. Für die nicht-vegane Variante nun das Ei hinzufügen und unterrühren.
  3. Danach das Mehl (und für die vegane Variante auch die Kartoffelstärke) nach und nach zum Teig geben. So lange, bis der Teig gut formbar ist und nicht mehr klebt.
  4. Aus dem Teig nun eine lange Schlange mit ca. 3 - 4cm Durchmesser rollen.
  5. Ca. 0.5cm dicke Scheiben abschneiden und daraus mit den Händen die Schupfnudeln formen.
  6. Die fertigen Schupfnudeln nun mit etwas Öl in einer Pfanne knusprig anbraten.
  7. Alternativ können die Schupfnudeln auch im Topf gegart werden. Hierfür in kochendes Wasser geben und warten, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  8. Zu diesem Gericht eignet sich besonders Sauerkraut, eine leckere Pilzsauce, angebratener Speck oder alles, was das Herz begehrt.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

10 + 9 =

No Comments Yet.