DIY: So einfach stellst du Kartoffel-Hefe selber her

Posted on 1 min read

In Krisenzeiten mussten wir feststellen, dass nicht alle Lebensmittel in grossen Mengen verfügbar sind – wie etwa Hefe. Damit du auch in ungewohnten Zeiten nicht auf Hefe verzichten musst, zeigen wir dir heute, wie du Hefe ganz einfach aus Kartoffeln selber herstellen kannst.

Hefe für 1 kg Mehl
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Die hergestellte Menge Hefe passt auf 1 kg Mehl
Servings
1 kg Mehl
Servings
1 kg Mehl
Hefe für 1 kg Mehl
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!
Rezept drucken
Die hergestellte Menge Hefe passt auf 1 kg Mehl
Servings
1 kg Mehl
Servings
1 kg Mehl
Ingredients
Servings: kg Mehl
Units:
Instructions
  1. Als erstes kochst du die Kartoffeln. Am besten garst du gleich mehrere Kartoffeln und machst aus dem Rest ein herrliches Kartoffelgericht.
  2. Lasse die Kartoffeln etwas abkühlen und nutze eine extra feine Reibe. Die benötigte Kartoffelmasse sollte ganz fein und ohne grobe Stücke sein.
  3. Mische die geriebenen Kartoffeln mit dem Bier und dem Zucker und fülle die Masse in gut verschliessbares Glas.
  4. Unser Tipp: Damit dir deine selbstgemachte Hefe nicht schimmelt, achte darauf, dass das Glas komplett sauber ist.
  5. Stelle nun das Glas an einen warmen Ort in deinem Zuhause und lass die Mischung arbeiten.
Kartoffel-Hefe anwenden
  1. Nach drei Tagen ist die Kartoffel-Hefe bereit zur Anwendung. Dank der im Bier enthaltenen Hefe, dem Zucker und der Stärke in den Kartoffeln, entsteht im Glas ein gasbildender Prozess. Diese entstandenen Gase lassen den späteren Brotteig treiben und regen die Lockerung an.
  2. Die Kartoffel-Hefe reicht für 1 kg Mehl. Diese kannst du anstelle der normalen Hefe zur Mehlmischung hinzufügen und das Brot wie gewöhnlich gehen lassen und anschliessend backen.
  3. ACHTUNG: Die selbst hergestellte Kartoffel-Hefe solltest du etwas mehr Zeit beim Gehen lassen. Dadurch gelingt das Brot besonders gut und schmeckt danach ebenso gut, wie bei der Verwendung von gewöhnlicher Hefe aus dem Supermarkt.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

eleven + 5 =

No Comments Yet.