Jackfruit – Die Alleskönnerin

Posted on 2 min read

Wenn dir diese Frucht unbekannt ist, dann solltest du in Betracht ziehen, auf den nächstgelegenen asiatischen (oder manchmal sogar regulären) Markt zu gehen und dir eine zu besorgen. Eine neue Erfahrung ist garantiert! Aber was genau ist eine Jackfruit? Es handelt sich dabei wie bei der Ananas um eine sogenannte Mehrfachfrucht, die aus der “Verschmelzung” vieler Blumen entsteht. Sie gehört zur selben Familie wie die Feigen- und Brotfrucht. Sie wird grösstenteils in tropischen Regionen der Welt angebaut und ist in Asien sehr beliebt (sie stammt ursprünglich aus den Regenwäldern Malaysias). In Sri Lanka und Bangladesch wird die Jackfruit so sehr geliebt, dass sie in diesen beiden Ländern als die Nationalfrucht gilt. Sie ist so weit verbreitet, dass sie den ganzen Tag über in herzhaften und süssen Gerichten zum Frühstück, Mittag- und Abendessen genossen wird.

Die Jackfruit hat eine harte Schale mit kleinen sechseckigen Pickelchen. Aber im Inneren offenbart sich wunderschönes blütenblattartiges, saftiges, üppiges, festes, gelbliches Fleisch mit einem starken Aroma. Einige beschreiben es wie das einer Ananas oder Banane, aber mit einem leichten Knoblauchgeschmack. Er ist jedoch nicht stark ausgeprägt und die wenigsten Leute bemerken ihn. Aber es kann einer der Gründe sein, warum Jackfruit als Fleischalternative verwendet wird. Ein weiterer Grund ist, dass sich die strähnige fleischähnliche Textur in Currys und Eintöpfen sehr gut vereint und alle Aromen aufnimmt. Für solche Zubereitungen wird üblicherweise unreife Jackfruit verwendet. Sie hat eher einen neutralen Geschmack, deshalb eignet sie sich hervorragend für herzhafte Gerichte. Vermischt mit Pulled Pork (gerupftes Schweinefleisch), gegrilltem Hühnchen oder klassischem französischem Pot-au-Feu, vermag sie die Dinge wirklich in Gang zu bringen. Einige Veganer machen sogar ‘gerupftes Fleisch’ aus den Früchten selbst und essen es als Tex-Mex, Teriyaki oder BBQ.

Aber natürlich solltest du die Frucht zuerst in natura versuchen. Mische Jackfruit mit beliebigen Beeren und Früchten, gib etwas Kondensmilch dazu und schon hast du es – das köstlichste Ein-Minuten-Frühstück. Wahrscheinlich sind es eher zwei Minuten, da du die grossen Samenkerne erst noch aus dem Fruchtfleisch herauspulen musst.

Die Inder lieben es, Chakkavaratty zu machen. Auch wenn du das vermutlich weder lesen noch aussprechen kannst, ist die Zubereitung ein Kinderspiel. Es ist eine einfache Marmelade aus Ghee und Jaggery (geklärter Butter) und Rohr- oder Palmzucker. Willst du eine herzhafte Version? Keine grosse Sache. Koche einfach Jackfruit in Kokosmilch und iss sie mit Reis wie die Philipper. Sie ist wirklich eine der vielseitigsten, leckersten, nahrhaftesten und leuchtendsten Früchte. Und sie passt sowohl zu herzhaften als auch süssen Gaumenfreuden. Du wirst sie lieben.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

4 × four =

No Comments Yet.