Himbeeren sind grossartig!

Posted on 2 min read

Für einige ist es fast schon eine Obsession, etwas Farbe auf dem Esstisch zu haben. Und wir können das verstehen. Immerhin isst das Auge mit! Also möchten viele von uns auch einen wunderschön bunten, geometrisch dekorierten und ansehnlichen Teller vor sich haben. In dieser Situation können Beeren durchaus nützlich sein.

Denk an Himbeersorbet. Süss-säuerlich, kühl und erfrischend, angenehm und leicht. Und farblich wirklich ein Hingucker. Viele mögen es mit einer Art Likör gemischt wie dem berühmten italienischen Campari oder Aperol. Dies verleiht deinem Sorbet einen angenehm bittersüssen Geschmack und hebt es geschmacklich auf die nächste Stufe. Dazu musst du lediglich 5 Tassen Himbeeren mit 1 Tasse Zucker, 60 ml/¼ Tasse Wasser und 3 EL Campari/Aperol kombinieren. Am besten machst du dies direkt im Mixer und pürierst es anschliessend. Dann durch ein feines Sieb giessen, um kleine Partikel sowie die kleinen Himbeer-Kernchen zu entfernen. Beträufle die Mischung mit etwas Zitronensaft, füge ein wenig Salz hinzu und stelle das Gefäss in einen Kühlschrank, bis der Inhalt vollständig kalt ist.

Wenn du ein glücklicher Besitzer einer Eismaschine bist, schlage etwas Sorbet gemäss den Anweisungen auf. Aber wenn du jetzt die Augenbrauen hochziehst und frustriert die Augen verdrehst, keine Sorge! Natürlich wirst du mit einer Eismaschine aufgrund der Einarbeitung von Luft in die Mischung eine feinere Textur erzielen. Aber Köche haben das Granita-Rezept nicht zufällig entwickelt. Granita ist eine gefrorene Mischung, die mit einer Gabel abgekratzt wird. Mit dieser Methode erhältst du etwas Ähnliches wie ein geschabtes Eis – einem auf Hawaii beliebten glacé-artigen Dessert. Hast du eine Gabel? Wenn ja, hole ein schönes Glas und kratze deine gefrorene Himbeermischung mit der Gabel ins Glas. Geniesse es, wie es ist, oder füge etwas Balsamico-Essig und braunen Zucker hinzu oder dekoriere damit ein anderes Dessert.

Eine andere Gaumenfreude ist eine Himbeermousse. Leicht, luftig und einfach herzustellen. Es ist grossartig, weil du einige der gefrorenen Beeren verwenden kannst, die du noch im Gefrierschrank hast. Und es ist eine der Methoden, die dich in letzter Minute retten werden, gleich nachdem dir schockiert einfällt “Ohhh, ich habe das Dessert total vergessen!” Gib 2-3 Tassen von den Beeren in den Mixer, püriere sie und füge dann 2-3 EL Zucker oder Honig hinzu und mixe alles. Füge dann ein Eiweiss hinzu und püriere die Mischung, bis sie sich deutlich ausdehnt. Das bedeutet, dass das geschlagene Eiweiss die Textur schön hält, wodurch alles leicht und luftig wird. Du kannst diese Mousse zu deinem Kaffee oder auf jedes Soda geben und somit zu einer Art schwimmendem, schaumigen Inselchen machen. Oder frischen Beeren zusammen mit Sahne und Kondensmilch hinzufügen. Oder stell es etwa eine Stunde lang in den Kühlschrank, bis es steif ist und serviere es kühl als Überraschungsvorspeise mit Zitronen-Eistee.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

ten − one =

No Comments Yet.