Gefrorener Geschmack

Posted on 2 min read

Nach was schreien wir alle jeden Sommer neben erfrischenden Getränken und Badis? Richtig, nach Glacé. Gefrorenes, köstliches Dessert mit Milchgeschmack (Cashew, Kokos oder sogar Tofu), das die Leute früher als Cremeeis bezeichneten. Aber egal wie der Name lautet, wir alle lieben es. Es wird angenommen, dass die Menschen in jeder geschichtlichen Epoche Eiscreme hergestellt haben. Das erste Speiseeis wurde angeblich durch einfaches Mischen von zerstossenem Eis mit Honig und Wein produziert.

Heute wird eine solche Zubereitung als Sorbet oder Wassereis bezeichnet. Es ist eine einfachere Art der Herstellung, für die du keine Eismaschine benötigst, sondern nur eine Küchenmaschine oder einen Mixer. Denn im Grunde musst du nur alle Zutaten mischen. Sorbets sind eine einfache Kombination aus Zucker und Fruchtsäften. Gefroren und erfrischend.

Basissorbet

Eine Grundformel für die Sorbetbasis ist 1 kg beliebiges Obst, gehackt und mit Zucker vermischt. Das ist so ziemlich alles.

Eine etwas aufwendigere Version erfordert 1 Tasse Zucker und 1 Tasse Wasser in einer Pfanne zu mischen. Dies zum Köcheln bringen und warten, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Gib den dadurch entstandenen einfachen Sirup zusammen mit den Früchten deiner Wahl in eine Küchenmaschine. Mit hoher Geschwindigkeit mixen, bis es homogenisiert ist. Bei faserigen Früchten wie Mangos oder kernigen Früchten wie Gurken (ja, Gurken sind botanisch gesehen Früchte) die Mischung abseihen, um unerwünschte Feststoffe zu entfernen.

Probiere die Basis – sie sollte süsser als normal sein, aber das ist völlig in Ordnung. Wenn die Mischung gefroren ist, werden die Aromen abgestumpft. Deshalb stärken wir sie im Vorfeld. Du kannst ganz wenig Zitronensaft und sogar Salz hinzufügen, um den Gesamtgeschmack zu verbessern.

Wenn du die Geschmacksrichtungen verfeinert hast, gib die Mischung in einen geeigneten Behälter und stelle ihn 4 Stunden lang in das Gefrierfach. Dann das Sorbet herausnehmen und erneut mixen. Dadurch zertrümmerst du grössere Eisstücke, die sich beim Gefrieren gebildet haben und erhältst so eine feinere Konsistenz. Gib das Sorbet zum Aushärten erneut in den Gefrierschrank.

So verfeinerst du dein Sorbet

Du kannst Sorbet so servieren, wie es ist. Es ist immer eine gute Idee, sich mit einer Kugel Glace zu erfrischen. Aber natürlich haben wir immer einen Geistesblitz, wie wir den Genuss erhöhen können. Nehmen wir an, du hast Himbeer- oder Erdbeersorbet. Gib es in die Glasschalen und giesse etwas Sekt darüber. Mit frischer Minze garnieren und sofort geniessen.

Oder vielleicht möchtest du eine kinderfreundliche Version. Keine grosse Sache! Gib eine Kugel in ein hohes Glas und fülle es zu ¾ mit Ginger Ale, Cola oder einer anderen Limonade. Natürlich solltest du auch versuchen, deine Sorbets mit frischen Früchten, süssen Saucen wie Rahm und Buttertoffee zu kombinieren. Oder probiere es mit frischen Kräutern wie Salbei, Minze oder Zitronenkraut.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

4 + 7 =

No Comments Yet.