Eine gesunde und vegane Thanksgiving-Mahlzeit

Posted on 2 min read

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken, aber die Ankunft des Winters läutet auch Weihnachten und die damit verbundenen Festtage ein. Bevor die Weihnachtsbäume und Geschenke jedoch bestaunt werden, treffen sich viele Menschen, um Thanksgiving zu feiern.

Für diejenigen, die mit dieser amerikanischen Tradition nicht vertraut sind, finden sich hier einige Informationen zu dieser Feier, die im Zeichen des Dankes für die Ernte und das vergangene Jahr steht. Man findet ihren Ursprung in den englischen Kolonien der Vereinigten Staaten, wo die Pilger als Symbol des Dankes eine Mahlzeit mit den Einheimischen teilten. Diese Tradition setzt sich auch heute noch jeden November fort und ist gekennzeichnet durch eine reichhaltige Mahlzeit, die mit Familie und Freunden geteilt wird. Gefüllter Truthahn wird oft als Hauptgericht des Festes serviert. Nach dem Essen teilt jeder etwas, wofür er oder sie dankbar ist.

Egal, ob du eine Thanksgiving-Mahlzeit geniessen oder nur das kalte Wetter als Ausrede für eine festliche Mahlzeit im Familien- oder Freundeskreis nutzen möchtest: Hier sind einige Ideen, um dein Festessen gesünder und vielleicht sogar veganer zu machen!

1. Ersetze den gefüllten Truthahn durch gefüllten Kürbis

Truthahn ist oft das Herzstück einer Thanksgiving-Mahlzeit, aber für diejenigen, die versuchen möchten, ihren Fleischkonsum zu reduzieren, gibt es eine ebenso köstliche wie vitaminreiche Alternative. Anstelle von Truthahn kannst du für ein Hauptgericht entweder einen Butternusskürbis oder mehrere kleine Kürbisse füllen.

2. Mache deine Füllung mit Reis oder Quinoa

Die Hauptzutaten der traditionellen Füllung beinhalten hauptsächlich Butter, Gemüse und Brot. Aber auch hier gibt es Optionen, die ebenso geschmacksintensiv und ernährungsphysiologisch erst noch besser sind. Reis ist eine perfekte Alternative, da er mit Kräutern, Gewürzen und Gemüse gekocht all diese Aromen aufnimmt. Quinoa ist eine andere Variante, genauso lecker und dazu noch proteinreicher.

3. Ein Salat, der überrascht

Truthahn stiehlt oft die Show gegenüber anderen Gerichten, aber mit ein paar Anpassungen kann ein Salat in Geschmack und Aussehen genauso beeindruckend sein. Um einen Salat zu kreieren, der begeistert, stelle sicher, dass du eine interessante Mischung aus Texturen, Aromen und Farben hast. Auf Blattbasis (Spinat, Rucola oder Nüsslisalat) sind hier meine Lieblingszusätze:

  • Karamellisierte Ahornsirup-Pekannüsse (einfach die Pekannüsse mit Ahornsirup und Salz bestreichen und im Ofen rösten)
  • Frische Feigen
  • Im Ofen gerösteter Kürbis
  • Walnussöl

4. Füge deiner Kürbissuppe Kokosmilch hinzu

Wie macht man Kürbissuppe noch cremiger und gibt ihr einen Hauch von Originalität? Füge eine halbe Tasse Kokosmilch hinzu!

5. Beende das Festessen mit einfachem Apple Crumble!

Und natürlich hat es immer Platz für ein Dessert! Ersetze die süssen Kuchen durch Apple Crumble; auf natürlicher Basis mit Obst gesüsst. Bereite deinen Streusel mit Haferflocken, Mandelmehl und Kokosöl sowie einem Tropfen Ahornsirup zu und fertig!

En Guete!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

9 − 5 =

No Comments Yet.