Basilikum – die königliche Pflanze

Posted on 2 min read

Basilikum ist mit Abstand der Boss aller Pflanzen in der Küche. Es ist superduftend, superlecker und ein supervielseitiges Kraut. Und es bedeutet auch “Königskraut” (der Name “Basilikum” kommt vom lateinischen basilius).

Normalerweise beziehen wir uns auf das klassisch süsse grüne Basilikum. Und einige von uns erinnern sich auch an die lila Sorte. Aber es gibt so viel Wissens- und Bewundernswertes.

Basilikum gibt es in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen

Nehmen wir uns das dunkle Opal-Basilikum vor. Es wurde in den 1950-er Jahren in den USA gezüchtet und angebaut. Diese Art ist für ihren hohen Gehalt an Anthozyanen bekannt.

Dann gibt es Kampferbasilikum mit seinem starken und scharfen Geschmack. Das afrikanische blaue Basilikum ist die Hybridsorte des Letzteren und Ersteren. Dann Zimt- oder mexikanisches Gewürzbasilikum mit seinem nuancierteren, würzigen Geschmack, der an Zimt erinnert. Oder süsses Dani-Basilikum mit seinem starken Zitronenduft.

Die Liste nimmt kein Ende. Tatsächlich gibt es so viele Basilikumsorten, dass wir zugeben müssen, wie wenig wir über dieses Kraut wissen. Zumindest aus botanischer Sicht haben wir nicht viel Ahnung. Aber als Kochzutat wissen wir natürlich einiges darüber. Lass mich deinen Enthusiasmus würzen!

Basilikum für einen fantastischen Salat

Und das erste Rezept ist ein einfacher und erfrischender Tomatensalat. Gib 10 g / ½ Tasse frisches Basilikum in eine Küchenmaschine und lass sie laufen, bis es fein gehackt ist. Füge 80 ml / ⅓ Tasse Öl in einem dünnen, gleichmässigen Strahl hinzu und püriere es zu einer glatten Paste. Dann in eine Schüssel geben. Etwa 1 EL Zitronensaft, 1 TL Zucker und eine Prise Salz dazugeben und alles gut verrühren.

Bereite nun die Tomaten vor. Waschen und in Scheiben schneiden, dann auf einer Servierplatte anrichten. Mit Basilikum-Dressing beträufeln und mit zusätzlichen Blättern dekorieren.

Basilikum mit einem unterstützenden Kameraden

Obschon Basilikum auch alleine glänzen kann, braucht es, wie jedes andere Königshaus, ein verlässliches Gefolge.

Im nächsten Rezept sehen wir Rucolasalat in dieser Nebenrolle. Du benötigst 1 Packung Rucola, 10 g / ½ Tasse frisches Basilikum und 75 g / ½ Tasse Cashewnüsse. Für den Geschmack nimm 1 rote (gehackte und entkernte) Chilischote, 2 gehackte Knoblauchzehen und die fein geriebene Schale von 1 Zitrone.

Alles in eine Küchenmaschine geben und solange laufen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wir wollen, dass sie glatt ist. Füge dann 60 ml / ¼ Tasse Olivenöl in einem dünnen Strahl hinzu und starte die Küchenmaschine erneut, bis die Mischung samtig ist.

Gib den entstandenen Dip auf einen Teller. Gehackte Cashewnüsse, dünn geschnittenen Chilis und etwas Olivenöl darüber geben. Mit geröstetem Fladenbrot servieren und geniessen.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

eleven + 1 =

No Comments Yet.