All Posts By ibrahimhasan

Ganzjahreszwiebeln

Posted on 2 min read

Dies ist definitiv nicht der beste Witz, den du jemals gehört hast, aber trotz des Namens sind Winter- oder Frühlingszwiebeln das ganze Jahr über beliebt. Sie haben diese typisch unentwickelten Zwiebeln am unteren Ende und werden oft mit Schnittlauch verwechselt (eine weitere Allium-Pflanze unter anderen bekannten grösseren Brüdern wie Zwiebeln, Knoblauch und Lauch). Diese beiden sehen und schmecken wirklich fast identisch und können sicherlich leicht gegeneinander ausgetauscht werden. Der Unterschied ist jedoch ziemlich radikal: Frühlingszwiebeln haben röhrenförmige Blätter, während Schnittlauch klingenartig und fest ist. Dies, obwohl wir zugeben sollten, dass es kaum eine Rolle spielt …

Zu den Frühlingszwiebeln kommen noch einige andere Sorten, die sich für einen ungeübten Botaniker sehr ähnlich sehen. Dazu zählen die ägyptischen Zwiebeln, walisische Zwiebeln, Calçot (aus der katalanischen Sprache), chinesische Frühlingszwiebeln oder Schnittknoblauch. Menschen auf der ganzen Welt lieben Frühlingszwiebeln und binden dieses Gemüse in ihre tägliche Ernährung mit ein. Koreaner zum Beispiel kochen gerne Pa-Kimchi. Dies ist eine Art Kimchi mit zarten Frühlingszwiebeln. Sie verwenden eine spezielle Sorte, aber ehrlich gesagt, jede Art kann dazu verwendet werden.

Reinige 500 g Frühlingszwiebeln, wasche sie gründlich und lass sie gut abtropfen. Mische in einer Schüssel 4 EL koreanischen Chili-Pfeffer (für alle Feinschmecker auf der ganzen Welt als Gochugaru bekannt), 4 EL Fischsauce, 1 EL fein gehackten Knoblauch, 2 TL Zucker, 1 TL fein gehackten Ingwer. Wenn du das Glück hast, getrockneten Tintenfisch zu bekommen (absolut optional, aber eine sehr begehrte Zutat für Pa-Kimchi), schneide 80 g davon und füge diesen der Mischung hinzu. Streue dann alles über die Zwiebeln, bis sie gleichmässig überzogen sind, und stelle es bei Raumtemperatur beiseite. Dann in einen luftdichten Behälter füllen und für 2 bis 3 Wochen in den Kühlschrank stellen, damit sich der Geschmack entwickeln kann.

Anschliessend kannst du diese Mixtur als Vorspeise verwenden oder kreiere damit ein noch besseres Gericht – eine warme und herzhafte, würzige und leckere Hühnersuppe. Dafür benötigst du lediglich eine normale Hühnerbrühe mit 1 l / 4 Tassen Wasser, 500 g Huhn, ¼ mittelgrosse Zwiebel, 2 Frühlingszwiebeln und 3-4 Knoblauchzehen. Alles mischen, zum Kochen bringen und 40 Minuten köcheln lassen. Danach das Huhn in Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne 1 EL Sesamöl erhitzen, 1 EL koreanischen Chili-Pfeffer hinzufügen (ja, du kannst diesen auch durch rote Pfefferflocken austauschen) und gut umrühren, bis es pastös wird. 2 TL Sojasauce und 1 TL gehackter Knoblauch dazugeben, dann die beiseitegestellte Hühnerbrühe mit dem Fleisch hinzufügen. Die Suppe zum Kochen bringen und mit zusätzlichen 3-4 Frühlingszwiebeln abrunden, um die Schärfe und das Zwiebelaroma zu feiern. Mit Reis servieren, um so die Schärfe ein wenig zu mildern.

Share