Alle Jahre wieder

Posted on 2 min read

Diese 5 (schrecklichen) Weihnachtsbräuche, die uns jeden Abend vor dem Christbaum ein bisschen nerven und doch irgendwie dazugehören. Was gehört für die unbedingt (nicht) zur Adventszeit?

Panettone

Der runde Hefeteigkuchen ist gefürchtet. Während ein paar die kandierten Früchte nicht mögen und andere sowieso schon einen vollen Bauch haben, steht sicher irgendwo noch ein Panettone rum. Der Klassiker als Mitbringsel, der trotzdem nie angeschnitten wird. Immerhin: Wenn man mal Hunger hat und nichts im Hause, freut man sich sicher und hofft, dass es einer mit Zuckerstreuseln ist.


Photo via Flickr von User N i c o l a unter CC BY 2.0

Weihnachtsdeko: Lucy und Co.

Es blinkt und blendet. Wenn schon die Strassenbeleuchtung Lucy ein Riesending ist und medial ausgeschlachtet wird … wie soll es dann erst zu Hause aussehen?

Ein Beitrag geteilt von Zürich (@zhwelt) am

Filmklassiker wie Aschenbrödel, Sissi und Kevin

Kitschige Szenarien, Kostüme und Happy Ends – an Weihnachten wird im Fernsehen gerne auf die Tränendrüse gedrückt. Der kleine Kevin ist schon lange erwachsen, wird aber jedes Jahr wieder in der Dauerschleife gezeigt. Man denkt sich «Ach schon wieder…» und gibt sich dann trotzdem nochmals alle drei Sissi-Filme und obendrauf noch «Tatsächlich… Liebe».

Last Christmas in Dauerschleife

Last Christmas, All I Want for Christmas is you, Jingle Bell Rock und viele mehr – in den Geschäften und im Radio laufen die Evergreens rauf und runter. Die gute Laune ist fast schon zum Davonrennen. Aber seien wir ehrlich: Despacito im Winter ist auch irgendwie nicht mehr passend? In den kreativen Familien singt man auch gerne. Alle im Rentier-Pulli um’s Klavier versammelt und gemeinsam «Kling Glöckchen klingelingeling» anstimmen. Sieht beziehungsweise hört sich in Realität leider eher nach Katzenmusik an, sorgt aber bestimmt für einige Lacher und gute Stimmung.

Willkommen zurück, Spanischi Nüssli!

Mit den Samichlaus-Säckli kommen auch die Nüssli. Sie liegen überall als Deko und Fingerfood. Das ist zwar lecker und man kann immer etwas snacken, gleichzeitig liegen über Nüssli-Schalen rum. Meist in Begleitung eines frischen Mandarinli-Duftes, der ständig in der Luft liegt. Fehlt nur noch ein Glas dampfenden Glühwein in der Hand.

Cover Photo via Flickr von User Kevin Dooley unter CC BY 2.0

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

three × four =

1 Comment
  • Iva
    17.12.2017

    🤗super gabriela👏 – macht Spass euren Blog zu lesen!